Sehr spannende Erkenntnisse ranken sich um das Thema Ernährung und Psyche

Die Idee eines direkten Drahts zwischen der Psyche und der Verdauung ist nicht neu. Seit mehr als 100 Jahren ist bekannt, dass der Darm ein eigenes Netz aus Nervenzellen besitzt, das Enterische Nervensystem. Der Vagusnerv stellt die Verbindung zwischen dem ‚Bauchhirn‘ und dem ‚Kopfhirn‘ her. Man spricht hier von der Darm-Hirn-Achse.

Der Mensch ist, was er isst
das wusste schon der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach.

Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur für unser körperliches Wohlbefinden, sondern auch für die psychische Gesundheit wichtig. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen erforschen die Frage, ob eine bestimmte Ernährungsweise das Risiko für das Auftreten von depressiven Episoden senken kann.

Doch steckt die Erforschung des Mikrobioms des Darms und dessen Einfluss auf den Gehirnstoffwechsel noch in den Kinderschuhen.

Darmflora und Depression stehen vermutlich in einer Wechselwirkung. Studien geben Hinweise darauf, dass depressiven Menschen möglicherweise bestimmte Bakterien im Darm fehlen könnten.

Es gibt wissenschaftliche Empfehlungen für eine Ernährungsumstellung, die relativ leicht umzusetzen sind und das Risiko einer depressiven Episode senken können.

Die Vorteile kohlenhydratreduzierter und fettreicher Kostformen mit einem ausgewogenen Eiweißgehalt, mit frischem Obst und Gemüse sowie gesunden Fetten sind mittlerweile hinreichend belegt.

Mehreren aktuellen Studien zufolge gibt es Hinweise auf antidepressives Potential bestimmter Nährstoffe.

Wenn Sie Ihre Ernährung umstellen möchten, versuchen Sie, dies langsam und nachhaltig zu tun. Durch eine langfristige Umstellung der Ernährung und ausreichend Bewegung kann sowohl die körperliche als auch die psychische Widerstandskraft gestärkt werden und das Wohlbefinden kann steigen.

Sie möchten mehr über den Zusammenhang von Ernährung & Psyche erfahren?
Ich berate Sie gerne.


Senden Sie mir eine Nachricht!

Persönlich oder online?

Die Beratungsgespräche finden üblicherweise persönlich statt.
Auf Wunsch, und auch jetzt in der Corona Zeit, treffen wir uns in einem Video Call oder per Telefon.
Der Ablauf der Beratungen ist in allen Fällen inhaltlich identisch.